Heaventools

   English English  Deutsch Deutsch  Français Français  Italiano Italiano

I played with your trial version for only a few minutes and I was hooked! It's even more than I was looking for and I'm happy to add it to my arsenal of tools.

Aaron Ford

Fantastisch zum Ver- teilen von Programmen: Man erkennt, welche DLLs in die Installations-Scripte reingenommen werden, bzw. welche ausgeschlos- sen werden müssen etc. Manchmal ist das absolut notwendig, wenn man mit Komponenten Dritter arbeitet und prüfen muss, welche DLL's und OCX's benutzt werden und zur Verfügung gestellt werden müssen.

David Narodetsky

Thanks, I use it constantly, it's a great program.

Dianna Rowland


Mehr Kundenstimmen

Mehr PE Explorer Tools

PE Explorer kommt auch mit einem Digital Signature Viewer, Debug Info Viewer, Relocation Viewer, Strip Tools und einem TimeDateStamp Adjuster.

Digitale Signatur Viewer

Der Authenticode Digital Signature Viewer zeigt Ihnen eine Zertifikat-basierte digitale Signatur einer bestimmten ausführbaren Datei, überprüft die Identität des Software-Herstellers, und überprüft ob die Signatur echt ist sowie korrekt implementiert wurde. Dies ist eine leistungsfähige Methode, um den Herausgeber und die Integrität der ausführbaren Datei zu überprüfen.

Digitale Signatur Viewer

PE Explorer überprüft das Zertifikat und erhält den öffentlichen Schlüssel des Entwicklers aus dem Zertifikat. Dann entschlüsselt PE Explorer die Prüfsumme mit dem öffentlichen Schüssel, und der gleiche Hash-Algorithmus welcher für die Erstellung der Prüfsumme benutzt wurde, wird erneut auf den Code angewandt, um eine zweite Prüfsumme zu erstellen (echter Datei Hash). Daraufhin vergleicht PE Explorer die zweite Prüfsumme (Real File Hash) mit der originalen (Signed File Hash). Zusätzlich vergleicht es die Real Checksum mit dem vom Header übermittelten Wert (Link Checksum), da das Datei Checksummenfeld der optionalen Header verändert werden kann, ohne die Authenticode Signatur ungültig zu machen.

Debug Info Viewer

This displays the debug information contained in the file. When an executable is built with debug information, it is customary to include details about the format of the information and where it is. The operating system does not require this to run the executable, but it is useful for development tools. An EXE can have multiple forms of debug information, an array of data structures known as the debug directory indicates what's available. These structures hold information about the type, size, and location of the various types of debug information stored in the file. Three main types of debug information are CodeView, COFF, and FPO.

Debug information viewer

At this time, only FPO (Frame Pointer Omission) information is supported. FPO data allows the debugger to locate local variables and parameters, this information tells the debugger how to interpret non-standard stack frames, which use the EBP register for a purpose other than as a frame pointer.

Standortwechsel-Werkzeug

Die Standortwechselinformation hilft dem Betriebssystem eine ausführbare Datei zu laden und fügt Änderungen für absolute Adressen hinzu. Die Standortwechseldaten werden vom Lader benötigt, wenn das Image nicht in die bevorzugte ImageBase Adresse geladen werden kann, die im Optionalen Header angegeben war. In diesem Fall, wenn die feste Adresse nicht länger gültig ist, muss der Lader andere Lösungen (fixups) für die Adressstandorte statischer Variablen, Stringerläuterungen, usw. angeben. Andererseits, wenn der Lader die Datei in die bevorzugte Adresse laden konnte, werden diese Umzugsdaten nicht benötigt und ignoriert.

Fix-Up-Tabelle

Die Fix-Up-Tabelle enthält Lösungen für alle Einträge im Datei-Image. Die Gesamtgröße der Fix-Up Daten im Optionalen Header ist die Anzahl der Bytes in der Fix-Up-Tabelle. Die Fix-Up-Tabelle ist in Blöcke aufgeteilt. Jeder Block repräsentiert die Lösungen für eine 4K Seite. Die Einträge in der Fix-Up-Tabelle werden Basis relocations genannt, weil ihre Benutzung auf die Basisadresse des zu ladenden Images verweist.

Relocations Removal

PE Explorer ändert die Tabelle von den Basis-Standortwechseln (Fix-Up-Tabelle) der EXE-Dateien und spart Raum und macht sie kleiner. In aller Regel gibt es keinen Bedarf für eine EXE, eine Basis-Standortwechsel-Tabelle zu haben. Dies ist, weil EXEs die in einen Adressraum geladene erste Sache sind, und deshalb ist garantiert, sie in die bevorzugte Speicheradresse geladen werden.

Wir warnen jedoch davor, dass Sie Basis Standortwechsel nicht von allen EXEs demontieren, auf die Sie stoßen, weil, obwohl dies vielleicht Raum spart, es vielleicht irgendeine EXE veranlasst, nicht richtig zu arbeiten. Andererseits, in Visual Studio .NET, lässt der Binder Basis-Standortwechsel-Tabellen für EXEs aus, wenn eine neue EXE erstellt wird. Wenn Sie einen Blick auf die Windows Notepad.exe werfen, gibt es darin keine Basis-Standortwechsel-Tabelle.

Remove Relocations Tool

Das Basis-Standortwechsel-Werkzeug stellt fest, ob eine Datei eine DLL oder ein Treiber ist und warnt Sie in jedem Fall. Weil DLLs und Treiber eine Basis- Standortwechsel-Tabelle verlangen, kann das Entfernen, in einer beschädigten Datei resultieren, und es ist sehr wahrscheinlich, dass die neu gespeicherte Datei ungültig zu sein scheint.

TimeDateStamp Adjuster

Selecting "TimeDateStamp Adjuster" from the Tools menu will display the Adjuster dialog.

This tool does two things:

1. It allows for changing the TimeDate Stamp and
2. It sets every field to the adjusted TimeDate Stamp.

TimeDateStamp Adjuster

For version control purposes, you might want to modify all the TimeDate Stamps to one uniform value. This ensures that PE files compiled from the same source code do not appear different to your version control software because of differing TimeDate Stamps within the code.

< zurück | weiter >

 

 

 Laden Sie PE Explorer herunter und lernen Sie, wie sich dadurch Ihre Produktivität erhöht.

PE Explorer Data Sheet PE Explorer Datenblatt (PDF) 320 Kb